Anbeten | Facesitting Herrin

Alle Artikel, die mit "Anbeten" markiert sind

Für die Mistress hat es einen ganz besonderen Reiz, wenn sie ein Game spielt, auf dem Gesicht des Sklaven zu sitzen und ihn ihre Fürze schnüffeln lässt. Es interessiert Mistress Zephy Divine nicht, ob der Sklave überhaupt noch Luft bekommt. Der Loser ist ein sehr bequemer Gesichtshocker. In ihrem Spiel vertieft genießt die Mistress das Gefühl unter ihrem Arsch. Das Facesitting ist nicht nur für die Mistress sehr aufregend, auch der Sklave genießt das, schließlich betet er den Arsch seiner Mistress an.


Arschdominationen sind sehr geil, doch wenn eine Sklavin von einem heißen Arsch dominiert wird, ist das schon extrem geil. Die Sklavin schnüffelt gerne an dem verschwitzten Arsch ihrer Mistress. Es ist kein Wunder, denn jeder betet den wundervollen Arsch von Mistress Aurora an. Die Arschanbetung zeigt der Sklavin, dass sie nichts wert ist und die Mistress über ihr steht. Die Mistress sorgt dafür, dass die Sklavin ihre Nase sehr tief in die Arschritze steckt oder die Herrin reitet das Gesicht der Loserin.


Da der mickrige Schwanz des Losers zu nichts zu gebrauchen ist, reitet die Mistress das Gesicht mit ihrer heißen Pussy. Er darf nur den Arsch oder die Pussy anbeten und lecken. Die Pussy der Mistress ist so feucht, dass sie gleich kommt. Danach bleibt sie einfach noch ein bisschen sitzten. Sein Hirn wird dadurch sehr gefickt, aber er ist selbst schuld. Für Loser ist Facesitting und Faceriding mehr Aufmerksamkeit als sie verdienen, doch irgendwie muss sich die Mistress ja abreagieren.


Knallrotes Catsuit und extrem hohe rote High Heels, so sitzt die Mistress auf dem Gesicht ihres Sklaven. So sorgt sie für eine Atemreduktion, die den Loser total schwindlig macht. Er schnüffelt aber gerne an dem Arsch der Mistress, denn er betet sie an und lässt sich alles von ihr gefallen, denn er ist sehr gehorsam. Wann immer die Mistress Lust hat, ihn zu quälen, ist er willig. Facesitting ist für die Mistress perfekt, denn so hat sie alles unter Kontrolle.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive