Luftreduktion | Facesitting Herrin

Alle Artikel, die mit "Luftreduktion" markiert sind

Muderotica ist eine Herrin, die es sich nicht nehmen lässt, ihre Sklaven gut zu präparieren, bevor sie sie quält. So wie diesen hier. Sie wickelt sein Gesicht straff in Frischhaltefolie ein und lässt nur ein kleines Loch für seine Nase frei. Er bekommt nur dadurch noch Luft. Das macht es für sie bedeutend einfacher, ihm seinen Atem zu nehmen und zu kontrollieren, wann er mal Luft holen kann. Um ihm die Luft zum Atmen zu nehmen, setzt sie sich mit ihrem nackten Arsch nur noch im String auf sein Gesicht.


Eigentlich würde ich mir ja wünschen, dass der Loser unter mir gar keine Luft mehr bekommt und in Ohnmacht fällt. Das habe ich nämlich am liebsten. Aber der hier kann immer noch ein bisschen atmen. Aber wenigstens muss er dabei den vollen Geruch meiner stinkigen Unterwäsche inhalieren. Wann er davon in Ohnmacht fällt, ist nur eine Frage der Zeit. So macht mir Luftreduktion am meisten Spaß. Die Hackfresse soll richtig leiden und sich wünschen, er wäre mir nie begegnet und aufs Zimmer gefolgt. Das hat er jetzt davon.


Sarah dominiert ihren Sklaven immer wieder gerne. Beim Fernseh gucken nimmt sie ihn gemütlich als ihr Sitzkissen ran. Dieses sexy Girl presst ihren Arsch mit ihrer Jeans richtig fest an das Gesicht des Sklavens. Ihr ist es egal, ob er noch Luft bekommt oder nicht. Er hat nur die Chance zu atmen, wenn sie ihre Stellung verändert. Nach seinem Wunsch sollte Sarah wohl öftre wechseln, aber den Gefallen wird sie dem Sklaven wohl nicht tun.


Melissa hat Ihren Sklaven total gefesselt so dass dieser sich keinen Milimeter mehr bewegen kann. Nun kann Sie ihn nach Lust und Laune foltern und erniedrigen. Zuerst setzt Sie sich auf Ihn, dann zwingt Sie ihn an Ihren Nylonfüßen zu riechen und zuletzt scheint Sie Spaß daran zu haben seinen Mund und seine Nase zuzuhalten um seine Atmung zu kontrollieren.


Herrin Melissa hat Ihren kleinen Sklaven mit Klebeband gefesselt. Total unfähig sich zu bewegen liegt der arme Kerl nun auf dem Boden. Zusätzlich sorgt ein dicker Klebestreifen quer über dem Mund dafür dass der Wicht nicht sprechen und sich beschweren kann. Nun kann die Herrin nach Belieben auf ihm rumtrampeln und ihn wie Sie es möchte demütigen und bestrafen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive